Probate Lösung?

Wäre es nicht ein verantwortungsbewusster, auch symbolischer Schritt von Parteien, gegebenenfalls durch gemeinsames großes Koalieren die rechte Denke von politischen, sozialen und wirtschaftlichen Entscheidungen fernzuhalten?
Für das Wohlergehen der Menschen, die hier in Österreich leben, jetzt 2015 und viele gute Jahre danach.

thurnher_grillparzer
„Von der Humanität über die Nationalität zur Bestialität.“ Armin Thurnher zitiert Franz Grillparzer im Falter 39/15

Leerstand

Wohnraum darf kein Spekulationsobjekt sein! Eine Leerstandsabgabe ist verfassungswidrig, wie man seit 1985 weiß. Vielleicht hilft ein anderer Ansatz?

Ich schlage das neue Gewerbe „Wohnraum-Nichtvermietung“ vor.

Das Leerstehenlassen scheint ja ein Geschäft zu sein. Mit einer feingespickten Wiener Gewerbeordnung kann man den Spekulanten diese Unart vielleicht abgewöhnen und finanzielle Einnahmen für die Stadt generieren.