Grätzel

Ich ziehe also aus einer 4.000-Seelen-Gemeinde nach Wien und geniesse die Anonymität der großen Stadt. Bis seit kurzem von überall her diese netten Grätzelinitiativen auftauchen …

Zwei Poster am Rochusmarkt

Schon von Weitem drängen sich überlebensgroße Köpfe in das Blickfeld:

Riesenplakat am Rochusmarkt

Kein Fest für die Augen.

Laut diesem Plakat an der Rochuskirche scheint der moralische Anspruch der katholischen Kirche ziemlich gesunken zu sein:

Seid gut, wenn ihr könnt.

Seid gut, wenn ihr könnt. Und wenn ihr nicht könnt, dann ist es auch gut.

Flüchtlingsmodelle

Foto: Martin Peneder

Foto: Martin Peneders erfolgreichstes Bild 2015

Die Gesichter unserer Umgebung werden sich in den nächsten Jahren verändern. Medien und Werbung können Integration fördern, wenn sie mehr Migrant*innen zeigen.

Stop, das ist mir zu wenig: ich wünsche mir eine Diversitätsoffensive! Weil die Präsenz von Frauen auf Bildschirmen und Plakaten nach wie vor zu wenig oder zu sexistisch ist. Apropos „sex sells“-Werbung: welche Werte vermitteln wir damit unseren neuen Mitmenschen?