Ich geh‘ jetzt und Gute Nacht

Ich liebe diese Kultur des Sich-Verabschiedens und Gute-Nacht-Sagens, wenn man zusammen lebt. So weiss jeder, wer zuhause und wer wach ist.

Es hat auch so einen archaischen Touch. Wer in der Höhle bleibt, muss Wache halten, wer aufbleibt, die anderen beschützen.

Es erspart einem ausserdem, sich unnötig die Seele aus dem Leib zu schreien und ist eine klare Aussage, dass man ab nun – verdammt nochmal – in Ruhe gelassen werden will.