Ich bin, weil ich handle

Anknüpfend an mein Thema „Prozess statt Identität,Konfliktmanagement statt Harmoniestreben“ und wie es schon bei der Sprache anfängt.

~~~

Mehr Fokus auf Prozesse statt auf Identitäten würde auch ein Weniger an essentiellen Aussagen mit sich bringen. Kein „ich bin Österreicherin“, sondern „ich lebe im Land namens Österreich unter österreichischem Gesetz und lege bei behördlichen Formalitäten ein Papier vor, auf dem steht, dass ich die österreichische Staatsbürgerschaft besitze“.

Beispiel Sanfte Mobilität: Kein „ich bin Autofahrer*in“, sondern „ich möchte mich von A nach B bewegen und verwende dafür ein Kfz“. Je detaillierter ich das mache, desto mehr Lösungsansätze finde ich: „Ich möchte mich schnell, bequem, warm und trocken von A nach B bewegen, und weil ich seit Jahren ein Auto besitze, verwende ich es dafür“.

 

 

 

/p