CrowdControl

Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten. Dieses Argument gegen Maßnahmen von (Bürger*innen-)Überwachung möchte ich nur zu gern in der Diskussion über mehr Transparenz von Politiker*innen und ihren Entscheidungen anwenden.

mehr

Luxus 2013

Überall Kameras und überwachungsbedrohte Gadgets: wie wär’s mit einer Oase der Privatheit? Für ein Kunstprojekt (?) einen völlig abhörsicheren Raum bauen und vermieten. Besucher*innen zahlen für den Genuß, unbeobachtet und unerreichbar zu sein.

mehr